Japan für die ganze Familie

Japan - ein Land der Vielfalt: ob Klein oder Groß, hier wird es garantiert niemandem langweilig. Auf dieser abwechslungsreichen Familienreise lernen Sie nicht nur die wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Landes kennen, sondern sehen viele weitere Facetten, die den meisten Besuchern verborgen bleiben. Besuchen Sie zum Beispiel eine japanische Schule und lernen dort, die weltbekannten Manga-Figuren zu zeichnen und lassen Sie sich in einem Maid-Café eines der „niedlichen“ Getränke schmecken. In Kanazawa lernen Sie entweder, traditionelle japanische Süßigkeiten herzustellen, oder fertigen Ihre eigenen Essstäbchen an. In der ehemaligen Kaiserstadt Kyoto erleben Sie unter anderem eine traditionelle Teezeremonie, entspannen bei einer anschließenden Zen-Meditation und besuchen einen Bento-Box-Kochkurs. Den krönenden Abschluss bildet eine Streetfood-Tour in Osaka, bei der Sie die Stadt auf die leckerste Art und Weise erkunden.

Reiseroute, Japan für die ganze Familie, Japan Familienreise

Reiseinformationen

Reiseverlauf

15 Tage
Tokyo –Hakone – Kanazawa - Kyoto – Osaka

Ihre persönlichen Specials

  • Jede Reise ein Unikat und nach Ihren Wünschen entworfen
  • Sorgfältig für Sie ausgewählte Hotels und Ryokans
  • Persönliche Ansprechpartner vor, während und nach Ihrer Reise
  • Bei einer Manga- und Anime-Tour das „Coole Japan“ kennenlernen
  • In einem traditionellen Ryokan mit eigenem Onsen (heißes Bad) übernachten
  • Traditionelle Süßigkeiten oder die eigenen Essstäbchen herstellen
  • Eine traditionelle Teezeremonie im Kimono erleben
  • Eine bunte Bento-Box kochen
  • Mit dem Schwert tanzen lernen wie ein Samurai
  • Sich mit der Rikscha durch das berühmte Arashiyama-Viertel fahren lassen
  • Bei einer Streetfood-Tour das beste Essen Osakas probieren
Ausblick über Tokyo, Japan Familienreise
1. Tag Willkommen in Japan

Ihre Reise beginnt in Tokyo, wo Sie von einem englischsprachigen Assistenten in Empfang genommen und herzlich begrüßt werden. Dieser begleitet Sie zum bereitstehenden Fahrzeug, das Sie in Ihr Hotel bringt. Der restliche Tag steht Ihnen zu ihrer freien Verfügung: Zeit, um schon einmal erste Erkundungen auf eigene Faust in dieser atemberaubenden Weltmetropole zu unternehmen. Übernachtung in Tokyo.

2. Tag Tokyo wie es leibt und lebt

Freuen Sie sich auf einen Tag voller vielfältiger Eindrücke. Ihr Reiseleiter führt Sie als Erstes zum Tsukiji Fischmarkt. Auf dem größten Fischmarkt der Welt können Sie wahrlich alle japanischen Delikatessen finden und natürlich auch probieren. Dann lassen Sie den Markt hinter sich und machen sich auf den Weg zum Hamarikyu-Park, eine wahre Oase inmitten eines Meeres aus Wolkenkratzern. Lehnen Sie sich anschließend bei einer Bootsfahrt auf dem Sumida-Fluss entspannt zurück und genießen Sie die Kulisse Tokyos aus einem anderen Blickwinkel. Im Stadtteil Asakusa besichtigen Sie den Sensoji-Tempel, Tokyos ältesten buddhistischen Tempel. Außerdem befindet sich hier der älteste Geisha-Bezirk der Stadt. In Asakusa besichtigen Sie den Sensoji-Tempel, Tokyos ältesten buddhistischen Tempel. Außerdem befindet sich hier der älteste Geisha-Bezirk der Stadt. Zum Mittagessen kehren Sie in eines der lokalen Restaurants des Viertels ein. Probieren Sie unbedingt Tempura, wofür Asakusa bekannt ist. Der Besuch des Meiji-Schreins rundet Ihren Tag ab. Der Schrein wird umringt von etwa 120.000 Bäumen 365 verschiedener Arten, was Sie ganz vergessen lassen wird, dass Sie sich in der größten Stadt der Welt befinden. Übernachtung in Tokyo.

Japan Luxusreise, Sensoi Ji Tempel
Karate in Tokyo, Japan Familienreise
3. Tag Auf den Spuren von „Karate Kid“

Ihr Tag beginnt aktiv: mit einer Karate-Schnupperstunde. Karate ist eine Form der Japanischen Kampfkunst, bei der Hände und Füße gleichzeitig in Kombination eingesetzt werden. Heute haben Sie die Möglichkeit, von Iwata-Sensei zu lernen, einem „Schwarz-Gürtel“ sechsten Grades. Er hat 15 Jahre unter dem Master Fumio Demura trainiert, dem berühmtesten Mann der Karatewelt. Dieser ist vor allem als Stuntman des Pat Morita in allen vier „Karate Kid“-Filmen bekannt. In den nächsten 90 Minuten lernen Sie die Grundbewegungen des Karate, beginnend mit ein paar Aufwärmübungen.  Anschließend werden Sie Schritt für Schritt in die klassische Kampfkunst eingeweiht. Für den Nachmittag empfehlen wir Ihnen einen Ausflug auf die künstliche Insel Odaiba, die mit zahllosen Attraktionen lockt. Um den Tag besonders schön ausklingen zu lassen, sollten Sie sich eine Fahrt mit dem Riesenrad auf keinen Fall entgehen lassen. Der Blick über Tokyo ist einfach atemberaubend! Sobald sich die Dunkelheit über die Stadt legt, erstrahlt insbesondere die Rainbow Bridge, eine Hängebrücke über den Hafen von Tokyo und Verbindung mit dem Stadtzentrum, in den schönsten Farben des Regenbogens.  Übernachtung in Tokyo.

4. Tag Das „Coole Japan“

Heute widmen Sie sich den als Zentrum der japanischen Popkultur bekannten Teilen der Stadt, die auch als „das coole Japan“ bezeichnet werden. Ihr erstes Ziel ist eine japanische Schule, wo Sie nicht nur viel Interessantes über die Geschichte des Manga erfahren, sondern auch lernen, selbst im Stil des weltbekannten japanischen Cartoons zu zeichnen. Weiter geht es zum Nakano Broadway, einem vierstöckiges Shoppingcenter, das ausschließlich der Manga- und Anime-Kultur gewidmet ist. Von Nakano fahren Sie mit dem Zug weiter nach Harajuku und schlendern über die Takeshita Straße, die bei jungen Leuten sehr beliebt ist. Hier gibt es immer die neuesten Trends. Ganz in der Nähe liegt auch das faszinierende Kawaii Monster Café, ein Themenrestaurant, das eher das Flair eines Vergnügungsparks hat, als das eines Restaurants und wahrscheinlich das bunteste Café-Restaurant in ganz Japan ist. Steuern Sie dann Akihabara an, ein Viertel, dass für seine mit bunten Leuchtreklamen geschmückten Elektrofachgeschäfte bekannt ist. In jüngerer Zeit kennt man das Viertel vor allem als Zentrum der Anime-, Manga-, Videospiel- und Cosplay-Kultur. Zum Abschluss des Tages kehren Sie in ein japanisches Maid-Café ein. Hier können Sie entspannen und den Tag mit einem „süßen“ Getränk ausklingen lassen. Übernachtung in Tokyo.

Maid-Cafe in Tokyo, Japan Familienreise
Instantnudeln in Yokohama, Japan Familienreise
5. Tag Die bunte Welt der Instantnudeln in Yokohama

Ihr Reiseleiter holt Sie in der Früh am Hotel ab und fährt mit Ihnen nach Yokohama. Die nur 30 Minuten von Tokyo entfernt liegende Stadt ist die zweitgrößte und eine der internationalsten Städte Japans. Dennoch hat Yokohama seine Tradition nicht verloren und ist eine entspannte Alternative zum schrillen Tokyo. Junge Japaner mögen vor allem die Auswahl an außergewöhnlichen Museen, die es hier zu erkunden gibt. Da wäre zum Einen das Hara Railway Museum, das die größte Modelleisenbahn-Ausstellung der Welt beheimatet. Ein Besuch in diesem Museum ist wie eine kleine Reise um die Welt. Das Cup Noodle Museum wurde als weltweit erster gastronomischer Themenpark eröffnet. Hier lernen Sie die Geschichte der Instantnudel kennen. In verschiedenen Workshops können Sie auch Ihre eigenen Instantnudeln zusammenstellen. Auf dem Nudelbasar probieren Sie dann Nudeln aus acht verschiedenen Ländern. Nicht weit entfernt ist der Yamashita Park, Japans erste Küsten-Parkanlage. Schlendern Sie über den Osanbashi Pier und genießen Sie den Blick auf Yokohama. Wenn Sie Glück haben, sehen Sie auch eines der riesigen Kreuzfahrtsschiffe, die am Pier ankommen. Die Tour endet mit einer kurzen Bootsfahrt vom Park zum Bahnhof von Yokohama, von wo aus Sie den Zug zurück nach Tokyo nehmen. Übernachtung in Tokyo.

6. Tag Die Berge und Vulkane von Hakone
Ohne Reiseleitung

Es wird Zeit, Tokyo hinter sich zu lassen und so fahren Sie nun mit dem Zug weiter nach Hakone. Die Region Hakone liegt inmitten der Berge und Vulkane des Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark am Ufer eines Sees. Die Bewohner Tokyos kommen gern hierher, um der Hektik der Hauptstadt zu entfliehen. Ihre Übernachtung ist heute etwas ganz Besonderes: Sie sind zu Gast in einem Ryokan. Die typisch japanischen Gasthäuser entstanden bereits in der Edo-Periode (1603 – 1868). Heute findet man Sie besonders außerhalb von größeren Städten. Hier einzukehren lohnt sich besonders, um japanische Gastfreundschaft zu erfahren. Zu den Höhepunkten eines Aufenthalts im Ryokan gehören die Mahlzeiten. Heute Abend genießen Sie ein mehrgängiges Kaiseki-Dinner. Zum Abschluss des Tages sollten Sie sich ein entspanntes Bad im privaten Onsen gönnen, bevor Sie sich auf Ihren Futons zur Ruhe betten. Übernachtung in Hakone.

Kinder in einem traditionellen Schlafzimmer, Hakone, Japan Familienreise
Piratenschiff am Ashi-no-ko-See, Hakone Japan Familienreise
7. Tag Mit dem Piratenschiff über den Ashi-no-ko-See
Ohne Reiseleitung

Verbringen Sie den heutigen Tag damit, Hakone mit Ihrem inkludierten Transportpass zu erkunden. Dieser beinhaltet eine Vielzahl verschiedener Transportmöglichkeiten in der Umgebung. Sie können mit dem Hakone Tozan Switchback Zug eine Tour in die Berge unternehmen und einen grandiosen Blick auf die Ihnen zu Füßen liegenden Täler genießen. Anschließend können Sie mit der im Guiness Buch der Rekorde stehenden Seilbahn den Weg hoch auf den Mount Owakudani antreten, vorbei an schwefeligen Rauchschwaden, heißen Quellen und Flüssen. Oben auf dem Mount Owakudani wartet eine der kulinarischen Spezialitäten Hakones auf Sie: Kuro-Tamago, ein in den heißen Schwefelquellen hart gekochtes Ei. Glaubt man den Mythen, schenkt der Verzehr sieben weitere Lebensjahre. Bergabwärts fahren Sie am besten mit der Gondelseilbahn nach Togendai. Unternehmen Sie unbedingt auch eine Bootsfahrt über den Ashi-no-ko, einen Kratersee, der Ihnen wunderschöne Ausblicke auf die umliegenden Gipfel bietet. Im Laufe des Tages haben Sie vielleicht auch die Möglichkeit, einen Blick auf den Mount Fuji zu erhaschen. Dies ist natürlich nur an Tagen mit wolkenlosem Himmel möglich. Übernachtung in Hakone.

8. Tag Auf nach Kanazawa

Heute geht es weiter nach Kanazawa, das an der Küste zum Japanischen Meer liegt. Im 17. Jahrhundert war das wunderschön erhaltene Städtchen eine der wohlhabendsten Regionen in Japan und ein Zentrum für Kunst und Kultur. Nach der Ankunft haben Sie noch etwas Zeit, die Stadt schon ein wenig auf eigene Faust zu erkunden. Übernachtung in Kanazawa.

Geishas in Kanzawa, Japan Familienreise
Haus des Samurai Nomura, Kanazawa, Japan Familienreise
9. Tag Zu Besuch in der „Stadt der Samurai“

Ihr erstes Ziel ist der Kenroku-en Garten, einer der drei schönsten Gärten Japans. Ganz in der Nähe steht die Burg von Kanazawa. Gegen Mittag schlendern Sie über den Omicho Markt, der in ganz Japan für seine frischen Meeresfrüchte und köstliches Sushi bekannt ist. Ihr Reiseleiter führt Sie in ein Restaurant, wo Sie sich mit einem leckeren Mittagessen für das Nachmittagsprogramm stärken. Anschließend steuern Sie Morihachi an, einen Süßigkeitenladen, den es bereits seit beinahe 400 Jahren gibt. Dort erfahren Sie, wie man die traditionellen japanischen Süßigkeiten herstellt, die während einer traditionellen Teezeremonie gereicht werden. Oder Sie besuchen das Atelier eines Meisters des Blattgoldhandwerks, für das Kanazawa auch als „Stadt des Blattgoldes“ bekannt ist. Dieser zeigt Ihnen, wie Sie Ihre eigenen Essstäbchen herstellen. Mit Ihren ganz persönlichen Souvenirs in der Tasche besuchen Sie zum Abschluss das in der schönen Altstadt gelegene ehemalige Haus des Samurai Nomura. Es ist bekannt für seine eleganten Tatami-Räume, die mit Schiebewänden abgetrennt sind. Das Highlight erreichen Sie, wenn Sie über die Veranda nach draußen in den Garten treten – einen vollständigen japanischer Garten mit allen typischen Charakteristika.
Übernachtung in Kanazawa.

10. Tag Richtig japanisch: Teezeremonie im Kimono

Sie fahren mit dem Zug weiter nach Kyoto – Japans kulturelle Hauptstadt. Über tausend Jahre residierte hier der kaiserliche Hof, noch heute machen die zahlreichen Paläste, Schreine und Gärten die Stadt zu einem kulturellen Zentrum. Anders als viele andere Städte ist Kyoto von Kriegsschäden weitgehend verschont geblieben. Hier wartet ein ganz besonderes Highlight auf Sie. Sie treffen Ihre Reiseleitung im Hotel und machen sich von dort aus gemeinsam auf den Weg zu einem der typischen Holzhäuser (machiya) Kyotos, das wunderschön restauriert wurde. Hier können Sie sich zuerst einmal in Ruhe umsehen. Dann dürfen Sie unter fachkundiger Anleitung einen traditionellen japanischen Kimono anprobieren. Stilvoll japanisch gekleidet, werden Sie nun in die hohe Kunst der Teezeremonie eingeführt. Sie erfahren mehr über ihre enge Verknüpfung mit dem Buddhismus, die Bedeutung der einzelnen Gesten während der Zeremonie und natürlich wie der Tee zubereitet und serviert wird. Anschließend bekommen Sie eine kurze Einführung in die Papierfaltkunst, das Origami. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung in Kyoto.

Teezeremonie in Kyoto, Japan Familienreise
Bento-Box in Kyoto, Japan Familienreise
11. Tag Bento-Kurs und Schwerttanz

Nachdem Sie nun schon einige Male japanisch gegessen haben, wird es Zeit, sich selbst in der japanischen Kochkunst zu versuchen. Unter Anleitung lernen Sie – gemeinsam mit anderen Teilnehmern – wie man eine traditionell-japanische Bento-Box zubereitet und anrichtet. In einem Machiya, einem japanischen Holzhaus im Zentrum von Kyoto, findet der Workshop statt, der von einem Einheimischen geleitet wird. Natürlich bleibt noch Zeit, um sich beim anschließenden Essen auszutauschen. Die Bento-Box dürfen Sie als Souvenir mit nach Hause nehmen. Später treffen Sie sich mit einem lokalen Experten, der Sie in die Samurai-Kultur einführen wird. Der Lebensstil der Samurai und der traditionelle Kenbu-Schwertkampf üben seit jeher eine hohe Faszination aus.  Nach einer eindrucksvollen Show schlüpfen Sie selbst in die traditionelle Kleidung, staunen über die Künste eines Samurai-Kenbu-Meisters und erfahren mehr über die Hintergründe und Geschichte des Kenbu und natürlich der Samurai. Bei einem kleinen Schnupperkurs dürfen Sie anschließend Ihr Talent für den Schwerttanz unter Beweis stellen. Zum Abschluss erhalten Sie ein "Samurai-Zertifikat", das Sie noch lange an dieses eindrucksvolle Erlebnis erinnern wird. Übernachtung in Kyoto.

12. Tag Per Rikscha durch den Bambuswald

Heute erkunden Sie mit Ihrem englischsprachigen Rikscha-Fahrer das wunderschöne Gebiet um Arashiayama. Sie steigen an der Togetsu-kyo Brücke in eine Rikscha und erkunden zunächst die zauberhafte Gegend des Bambuswaldes. Ihr erfahrener Fahrer zeigt Ihnen die Highlights des Viertels sowie kleine Teehäuser, und traditionelle Häuser, Machiya genannt. Sie passieren den Nonimiya-Schrein, der eine wichtige Rolle in der "Sage von Genj" spielt - angeblich der erste Roman der Welt. Ihre zweistündige Rikschatour endet wieder an der Togetsu-kyo Brücke. Nachdem Sie sich von Ihrem Fahrer verabschiedet haben, kehren Sie ins Stadtzentrum von Kyoto zurück, um Ihren Reiseleiter zu treffen. Gemeinsam besuchen Sie die Burganlage Nijo. Im Anschluss bummeln Sie über den Nishiki-Markt, der auch als „Kyotos Küche“ beschrieben wird. Hier können Sie verschiedene lokale Spezialitäten probieren. Zu guter Letzt besuchen Sie das Kyoto International Manga Museum. Aber nicht nur Werke japanischer Künstler finden Sie hier, sondern auch einige internationaler Manga-Künstler. Wenn Sie möchten, können Sie in einigen der fremdsprachigen und übersetzten Werke schmökern, bevor Sie ins Hotel zurückkehren. Übernachtung in Kyoto.

Bambuswald in Kyoto, Japan Familienreise
Japan Luxusreise, Kyoto, Kinkakurji Tempel
13. Tag Kyoto nach Lust und Laune
Ohne Reiseleitung

Nach den erlebnisreichen Erkundungstouren mit Ihrem Reiseleiter steht Ihnen der heutige Tag zur freien Verfügung, um Kyoto als Familie auf eigene Faust zu erkunden. Wenn Sie möchten, organisieren wir gerne weitere Ausflüge und Aktivitäten für Sie. Übernachtung in Kyoto.

14. Tag Letzter Halt: Osaka

Steigen Sie noch einmal in den Shinkansen, der Sie nach Osaka bringt, die kulinarische Hauptstadt Japans.  Gegen Abend treffen Sie Ihren Reiseleiter für die nächsten Stunden. Gemeinsam machen Sie sich auf die Suche nach dem besten Essen der Stadt. Los geht es mit einem Abstecher zu den Doguyasuji Shopping Arcaden, ein Markt auf dem man alles finden kann, was mit der Lebensmittelindustrie zu tun hat. Weiter geht es nach Dotonburi, eine Gegend, die heute als wahres Paradies für Feinschmecker bekannt ist. Schlendern Sie weiter nach Hozenji Yokocho, ein Labyrinth aus kleinen Gassen, in denen mehr als 60 traditionelle japanische Restaurants und Pubs (Izakaya) zu finden sind. Mit dem Zug fahren Sie dann nach Shinsekai, einer kleinen, alten Stadt in der Tennoji-Area. Bevor Sie die lokalen Spezialitäten probieren, besuchen Sie den Tsutenkaku-Turm, einen Nachbau des Eiffelturms in Paris, um die Stadt aus der Vogelperspektive zu genießen. Endlich ist es Zeit, die kulinarische Seite von Shinsekai kennen zu lernen. Ihr Reiseleiter wird Ihnen gerne Tipps fürs Abendessen geben. Nach diesem genussvollen Stadtrundgang kehren Sie in Ihr Hotel zurück.  Übernachtung in Osaka.

Frisches Sushi im Tsukiji Fish Market, Tokyo, Japan Städtereise
Heimflug, Japan Familienreise
15. Tag Abschied von Japan

Heute endet Ihre Reise durch Japan. Um viele Eindrücke und Erlebnisse reicher treten Sie Ihren Heimflug an. Ihr Fahrer bringt Sie rechtzeitig zum Flughafen. Kommen Sie gut nach Hause!

Preise

Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise und Ihr Preis. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.
Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem persönlichen Reiseleiter. Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Japan Privatreisen

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-0

Mo - Fr von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr | Sa von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.