Japan Rundreise - Im Land der aufgehenden Sonne

Faszination Japan: in kaum einem anderen Land sind die Kontraste zwischen althergebrachten Traditionen und Hypermoderne so allgegenwärtig wie hier. Jahrhundertealte Traditionen verschmelzen mit modernster Technik, gewaltige Wolkenkratzer erheben sich hinter filigranen Tempeln und idyllische Gartenlandschaften bieten Ruheoasen inmitten des lebhaften Treibens. Diese Reise bringt Ihnen einige Facetten dieses faszinierenden Landes näher und Sie werden gar nicht anders können als sich zu verlieben. Mit Sicherheit wird dies nicht Ihre letzte Reise ins „Land der aufgehenden Sonne“ sein!

Reiseinformationen

Reiseverlauf

9 Tage
Tokyo – Hakone – Kyoto

Ihr persönlichen Specials

  • Jede Reise ein Unikat - nach Ihren Wünschen entworfen
  • Sorgfältig für Sie ausgewählte Hotels und Ryokans
  • Persönliche Ansprechpartner vor, während und nach Ihrer Reise
  • Lassen Sie sich vom Trubel der Weltmetropole mitreißen
  • Bestaunen Sie den Wechsel zwischen Tradition und Moderne
  • Genießen Sie die heißen Quellen von Hakone
  • Erhaschen Sie Blicke auf den Mt. Fuji
  • Verlieben Sie sich in das bezaubernde Kyoto, die Wiege der japanischen Kultur
  • Nehmen Sie an einer traditionellen Teezeremonie teil - ein besonderes Erlebnis!
1. Tag Ankunft in Japan

Irasshaimase und herzlich willkommen in Japan! Ihre Reise beginnt in Tokyo, wo Sie von einem englischsprachigen Assistenten in Empfang genommen und herzlich begrüßt werden. Dieser zeigt Ihnen auch sehr gerne, wie Sie am besten zu Ihrem Hotel gelangen. Der restliche Tag steht Ihnen zu ihrer freien Verfügung: Zeit, um schon einmal erste Erkundungen auf eigene Faust in dieser atemberaubenden Weltmetropole zu unternehmen. Übernachtung in Tokyo.

2. Tag Tempel, Gärten und der größte Fischmarkt der Welt

Freuen Sie sich heute auf einen Tag voller vielfältiger Eindrücke von der spannenden Metropole. Ihr Reiseleiter holt Sie morgens im Hotel ab und führt Sie zum Tsukiji Markt der als Japans „Food-Town“ gilt. Auf dem größten Fischmarkt der Welt können Sie wahrlich alle japanischen Delikatessen finden und natürlich auch probieren. Gut gestärkt lassen Sie den Markt hinter sich und machen sich auf den Weg zum Hamarikyu-Park, eine wahre Oase inmitten eines Meeres aus Wolkenkratzern. Der beeindruckende ehemalige Privatgarten eines Herrschers der Edo-Periode lohnt nicht nur wegen seiner landschaftsarchitektonischen Schönheit einen Abstecher, sondern auch wegen des bekannten Teehauses, das sich mitten im See befindet. Lehnen Sie sich anschließend bei einer Bootsfahrt auf dem Sumida-Fluss entspannt zurück.
Im Stadtteil Asakusa besichtigen Sie dann den Sensoji-Tempel, Tokyos ältesten buddhistischen Tempel. Ihr Reiseleiter wird Ihnen die verschiedenen Tempelgebräuche und -Sitten erklären. 
Der Besuch des Meiji-Schreins rundet Ihren Tag eindrucksvoll ab. Dieser ist eines der Staatsheiligtümer Japans und wurde Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts zu Ehren des Kaisers Meiji errichtet.  Übernachtung in Tokyo.

3. Tag Tokyo – bunt und verrückt

Heute wartet eine Erkundungstour durch das bunte und verrückte Tokyo der Moderne auf Sie. Sie treffen Ihren Reiseleiter im Foyer Ihres Hotels wieder und steuern zunächst das Viertel Akihabara an, das für seine mit bunten Leuchtreklamen geschmückten Elektrofachgeschäfte bekannt ist.
Weiter geht es zum Ameyoko, einem Straßenmarkt mit Hunderten von Händlern und Marktschreiern, die unter anderem traditionelle Süßigkeiten anpreisen. Hier sollten Sie unbedingt einen japanischen Crêpe probieren. Nun machen Sie sich nun auf den Weg in das moderne Glitzerviertel Shibuya. Hier legen Sie einen Fotostopp an der weltberühmten Kreuzung von Shibuya ein, die als die geschäftigste Kreuzung der Welt gilt. 
Zuletzt führt Ihr Reiseleiter Sie in das Vergnügungs- und Amüsierviertel Shinjuku. Bekannt vor allem für den geschäftigsten Bahnhof der Welt ist Shinjuku in der Tat Dreh- und Angelpunkt verschiedenster  Einrichtungen und Industrien in Japan – von Regierungsbüros zu Pubs und Bars, vom ruhigen Park zum lebhaften Rotlichtbezirk, von edlen Boutiquen der Top-Modemarken zu alternativen Szene-Shops, von Michelin-Sterne-Restaurants zu einzigartigen Themen-Restaurants. Übernachtung in Tokyo.

4. Tag Die Tempel Kamakuras
Mit Reiseleitung in Kamakura

Heute lassen Sie die Millionenmetropole hinter sich und fahren nach Kamakura. Kamakura war zwischen dem 12. und 14. Jahrhundert Japans Regierungssitz. Aus dieser Zeit finden Sie in der Stadt zahlreiche Schreine und Tempel. Der Kotoku-in-Tempel beherbergt den „Großen Buddha“, eine der bedeutendsten Darstellungen des Buddha Amitabha. Ein weiteres berühmtes Heiligtum ist der Hase-dera mit seiner über neun Meter hohen Kannon-Statue aus massivem Holz. Am Nachmittag geht es weiter in die Region Hakone, die inmitten des Fuji-Hakone-Izu-Nationalparks liegt. 
Ihre Übernachtung ist heute etwas ganz Besonderes: Sie sind zu Gast in einem Ryokan. Die typisch japanischen Gasthäuser entstanden bereits in der Edo-Periode (1603 – 1868). Heute findet man sie besonders außerhalb von größeren Städten. Hier einzukehren lohnt sich besonders, um japanische Gastfreundschaft zu erfahren. Zu den Höhepunkten eines Aufenthalts im Ryokan gehören die Mahlzeiten. Zum Abschluss des Tages sollten Sie sich ein Bad im hoteleigenen Onsen gönnen. Übernachtung in Hakone.

5. Tag Hakones Highlights entdecken
Ohne Reiseleitung

Verbringen Sie den heutigen Tag damit Hakone  zu erkunden. Sie können mit dem Hakone Tozan Switchback Zug eine Tour in die Berge unternehmen und einen grandiosen Blick auf umliegenden Täler genießen. Anschließend können Sie mit der Seilbahn auf den Mount Owakudani fahren, vorbei an schwefeligen Rauchschwaden, heißen Quellen und Flüssen. Oben auf dem Mount Owakudani wartet eine der kulinarischen Spezialitäten Hakones auf Sie: Kuro-Tamago, ein in den heißen Schwefelquellen hart gekochtes Ei. Glaubt man den Mythen, schenkt der Verzehr sieben weitere Lebensjahre. Bergabwärts fahren Sie am besten mit der Gondelseilbahn nach Togendai. Unternehmen Sie anschließend eine Bootsfahrt über den Ashi-no-ko, einen Kratersee, der Ihnen wunderschöne Ausblicke auf die umliegenden Gipfel bietet. Hakone ist Heimat vieler Museen und Parks. Eines davon ist das Hakone Open Air Museum, es ist eine harmonische Balance zwischen Natur und Kunst. Verschiedene Indoor-Ausstellungen beinhalten eine große Auswahl an Picassos Meisterwerken. Übernachtung in Hakone.

6. Tag "Typisch Japanisch" - eine traditionelle Teezeremonie erleben

Nach einem letzten Bad im hoteleigenen Onsen verlassen Sie Hakone und reisen weiter nach Kyoto - Japans kulturelle Hauptstadt. Über tausend Jahre residierte hier der kaiserliche Hof, noch heute machen die zahlreichen Paläste, Schreine und Gärten die Stadt zu einem kulturellen Zentrum. Anders als viele andere Städte ist Kyoto von Kriegsschäden weitgehend verschont geblieben. Dadurch konnte die Stadt ihr einmaliges kulturelles Erbe bewahren und gilt heute noch als Inbegriff der japanischen Kultur. In der ehemaligen Kaiserstadt wartet ein besonderes Highlight auf Sie: Sie nehmen an einer Teezeremonie teil. Nach Ihrer Ankunft in Kyoto begeben Sie sich in Eigenregie zum privaten Haus von Cha no Yu. Unter Anleitung des Zeremonienmeisters und der Übersetzung Ihrer Reiseleitung werden Sie nun in die hohe Kunst der Teezeremonie eingeführt. Sie erfahren mehr über die enge Verknüpfung mit dem Zen-Buddhismus, die Bedeutung der einzelnen Gesten während der Zeremonie und natürlich, wie der Tee korrekt zubereitet und serviert wird. Gerne können Sie sich auch selbst in der richtigen Zubereitung des Tees versuchen und diesen auch probieren. Übernachtung in Kyoto.

7. Tag Die schönsten Seiten Kyotos

Gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter erkunden Sie einige der schönsten Sehenswürdigkeiten von Kyoto. Sie beginnen mit der Burganlage Nijo, einem wichtigen Zeugnis der reichen Vergangenheit Kyotos. Auf über 3.000 Quadratmetern liegen fünf Holzpaläste und mehrere von kleinen Gewässern durchzogene Gartenanlagen.  Einen Einblick in die Tradition japansicher Gärten erhalten Sie in der Anlage des Tempels Ryoan-ji. Der umliegende Park gehört zu den berühmtesten Zen-Gärten Japans. Der Kinkaku-ji-Tempel, auch Rokuon-ji-Tempel genannt, ist bekannt für die seine Reliquienhalle, deren obere Stockwerke vollständig mit Blattgold überzogen sind.
Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt ist der Kiyomizu-Tempel. Seit 1994 zählt das Heiligtum zum Weltkulturerbe. Besonders bemerkenswert ist, dass die Haupthalle und die Veranda ohne einen einzigen Nagel gebaut wurden. Der Ausblick von der Veranda über Kyoto ist jedoch noch ein gutes Stück bemerkenswerter. Im Anschluss können Sie noch ein wenig durch das Higashiyama-Viertel spazieren. An der Straße reihen sich hier kleine Geschäfte die alle verschiedenen Arten an Souvenirs verkaufen. Übernachtung in Kyoto.

8. Tag Auf den Spuren „Der Geisha“

Heute Morgen besuchen Sie mit Ihrem Reiseleiter Fushimi-Inari, einen der ältesten Shinto-Schreine der Stadt. Eine Allee von tausenden scharlachroten, geschwungenen Torbögen windet sich durch den Wald den Mount Inari hoch. Dieser zauberhafte Ort war auch Schauplatz im Film „Die Geisha“. Oben angekommen genießen Sie bei gutem Wetter einen herrlichen Ausblick über die Stadt und die umliegende Hügellandschaft.
Anschließend verlassen Sie die Stadt, um mit dem Express-Zug nach Nara zu gelangen. Nara war einst Hauptstadt Japans (710-784), bevor diese nach Kyoto verlegt wurde. Von der früheren Pracht zeugen bis heute große Tempelanlagen, Schreine und Ruinen.  Einige der Sehenswürdigkeiten sind Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Beeindruckend ist insbesondere der „Daibutsu“, die größte bronzene Buddhastatue der Welt. Er wird im Todaiji-Tempel, – noch ein Superlativ – einem der größten Holzgebäude der Welt, verehrt. Entlang des Weges zum Kasuga-Schrein herrscht durch tausende von Stein- und Bronzelaternen eine ganz besondere Atmosphäre. Noch ganz verzaubert, kehren Sie am Nachmittag nach Kyoto zurück. Übernachtung in Kyoto.

9. Tag Abschied von Japan

Die Zeit bis zur geplanten Flughafentransfer steht Ihnen zur freien Verfügung. Frühstücken Sie in aller Ruhe, unternehmen Sie einen letzten Spaziergang durch die Umgebung oder erstehen Sie noch ein paar Mitbringsel für Ihre Lieben daheim. Dann neigt sich Ihre Auszeit vom Alltag leider bereits dem Ende zu.  Auch wenn Ihr Urlaub nun vorbei ist – die wertvollen Erinnerungen, schönen Fotos und spannenden Geschichten von Ihrer Reise werden Sie für immer begleiten. Freuen Sie sich darauf, Ihre Freunde und Familie zuhause an Ihren Erlebnissen in der Ferne teilhaben zu lassen. Ein Shuttle-Bus bringt Sie rechtzeitig für Ihren Rückflug zum Flughafen von Osaka. Damit endet Ihre wunderschöne Japanreise mit Asien Special Tours. Wir wünschen Ihnen eine gute Heimreise!

Preise

Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise und Ihr Preis. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.
Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem persönlichen Reiseleiter. Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Besuchte Hotels

Terasse in der Dämmerung, Japan Rundreise
Hakone, Japan

Gyokutei

Mehr erfahren
Japan Privatreisen

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-0

Mo - Fr von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr | Sa von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.